zum Inhalt springen

Modulabschlussprüfungen im Bachelor und Master

Jedes Modul der Bachelor- und Masterstudiengänge schließt mit einer Modulabschlussprüfung (MAP) ab. Die MAP eines Moduls ist ein von den Veranstaltungen des Moduls unabhängiges Element (sozusagen eine zusätzliche Modulzeile), zu dem sich Studierende in KLIPS fristgerecht anmelden müssen. Jede/r PrüferIn hat für die jeweilige MAP ein eigenes Prüfungselement. Neben der technischen Anmeldung in KLIPS müssen Studierende sich frühzeitig mit dem/der PrüferIn zwecks Themen/Terminabsprache in Verbindung setzen. Informationen zu den Fristen, Prüfungsformen und -inhalten finden Sie, wenn Sie unten Ihren Studiengang auswählen.

Gemäß § 15 Absatz 4 der Prüfungsordnung ist zu jeder Modulprüfung eine Anmeldung erforderlich. Diese muss im Vorfeld erfolgt sein. Eine Anmeldung zu Prüfungen im Nachhinein oder die Verbuchung von Leistungspunkten zu nicht angemeldeten Prüfungen ist daher nicht vorgesehen und wird aus prüfungsrechtlichen Gründen grundsätzlich nicht vorgenommen.

Korrigierte Prüfungsunterlagen (Hausarbeiten, Klausuren etc.) verbleiben bei Ihrer/Ihrem PrüferIn. Sie haben die Möglichkeit, nach Absprache Einsicht zu nehmen und Notizen zu machen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir E-Mail-Anfragen, deren Antworten sich hier finden lassen, nicht beantworten werden.

Wichtig: Freischaltung von Prüfungsleistungen/Leistungspunkten

Eine vorgezogene Freischaltung von Noten vor dem in KLIPS angegebenen Prüfungsdatum (bei Modulprüfungen) bzw. dem Termin zum zentralen Eintrag der erfolgreichen Teilnahme (bei Lehrveranstaltungen) ist nicht möglich. So können die Prüfungselemente für Hausarbeiten frühestens am 15.09. (SoSe) bzw. 15.03. (WS) von den PrüferInnen geschlossen und anschließend vom Prüfungsamt freigeschaltet werden. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Studienplanung.

Prüfungsverwaltung

Modulabschlussprüfungen nach Studiengang geordnet